Reinhardtsgrimma


 Kultur in Reinhardtsgrimma    

 

Start    Termine    Schlosskonzerte    Orgelkonzerte    Ausstellungen     Service    Links    Das Schloss    Die Orgel

 

 Schloss Reinhardtsgrimma
 

Schloß Reinhardtsgrimma

Das architektonische Kleinod Reinhardtsgrimmas stellt zweifellos das ländliche Barockschloss dar, das 2 Jahre nach Beendigung des Siebenjährigen Krieges von 1765 - 1767 nach Plänen des Oberlandbaurates Johann Friedrich Knöbel im Auftrage des sächsischen Kammerrates Lippold anstelle des im Mittelalter erbauten Wasserschlosses "Haus Reinertsgrym" erbaut wurde. 
Besitzer des Schlosses von 1785 - 1820 waren: Carl Friedrich von Ruhmor, Kunsthistoriker; Viktor August von Broitzen, Geheimer Kriegsrat; von Bülow, dänischer Gesandter am sächsischen Hof; Georg Konrad Ruschenbusch (Gutsförster) wird 1820 Besitzer des Schlosses durch Heirat der jüngsten Tochter von Bühlow.

1866 übernimmt Major Ludwig Emil Aster und 1882 Ökonomierat Johann Maximilian Nitzsche das Schloss. Im Jahr 1908 erwirbt Generalmajor Friedrich Hugo Maximilian Senfft von Pilsach mit den Mitteln seiner Frau Alpheda, geb. Teding van Berkhout, Tochter eines niederländischen Plantagenbesitzers auf Java, das Rittergut. In diesen Jahren wird das Schloss gründlich erneuert und renoviert.

Nach 1945 wurde das Gut und alle dazugehörigen Besitzungen durch die Bodenreform an landarme Bauern und Landarbeiter aufgeteilt. Dazu gehörten unter anderem auch die Gärtnerei, Sägewerk, Bäckerei und die Buschhäuser. 
Seit dieser Zeit beherbergte das Schloss eine Landwirtschaftsschule, später landwirtschaftliche Fachschule bzw. Lehrausbildungsstätte und Betriebsakademie. 

Seit 1990 ist das Schloss Staatliche Fortbildungsstätte für Bedienstete der Agrarverwaltung des Freistaates Sachsen.
Zu dem unter Denkmalschutz stehenden Barockschloss gehört ein im englischen Stil angelegter Park.

Seltene Bäume und Gehölze und ein um die Jahrhundertwende im Stil des Klassizismus erbautes Badehaus sind heute noch sehenswert.

Im barocken Festsaal finden seit 1995 die Schloßkonzerte statt. Das Ambiente und die kammermusikalisch ausgezeichnete Akustik im Festsaal, läßt auch berühmte Künstler immer wieder gerne nach Reinhardtsgrimma kommen.

mehr zum Schloss Reinhardtsgrimma